Thrombose

Informationen
Am Rosenmontag bleibt unsere Praxis geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Öffnungszeiten Offene Sprechstunde:07.45-08.00 Uhr
Mo - Fr:08.00-12.00 Uhr
Mo & Do:14.00-18.30 Uhr
Di:14.00-17.00 Uhr

Kontakt

Tiefe Venenthrombose und oberflächliche Venenthrombose (Phlebitis)

Als Spezialisten für Venenleiden sind wir immer auf dem neuesten Stand der Thrombose-Diagnostik und -Therapie. Unsere langjährige Erfahrung und Ausstattung mit modernster Ultraschalltechnik ermöglicht uns, Thrombosen zu erkennen und die individuell passende Behandlung einzuleiten. Hierdurch erreichen wir erstklassige Behandlungsergebnisse und verringern mögliche Folgeschäden durch eine Thrombose.

Was ist eine tiefe Venenthrombose, eine oberflächliche Venenthrombose, eine Lungenembolie  ein postthrombotisches Syndrom?

Die Blutgerinnung ist eine lebenswichtige Funktion, um Blutungen nach einer Verletzung zu stoppen. Aus unterschiedlichen Gründen kann das Blut spontan in einer Vene gerinnen und sich ein Thrombus bilden der das Gefäß vollständig oder zum Teil verschließt. Bildet sich ein Thrombus in einer tiefen Vene sprechen wir von einer tiefen Venenthrombose (TVT), bildet sich ein Thrombus in einer oberflächlichen Vene ist dies eine oberflächliche Venenthrombose (OVT) oder auch Venenentzündung genannt.

Thrombosen treten meistens in einer Beinvene auf, seltener in einer Armvene. Symptome einer Thrombose sind Schmerzen, Rötungen und/oder Schwellungen. Diese Symptome sind jedoch sehr unspezifisch und können sogar ganz fehlen.

Löst sich ein Teil oder die ganze Thrombose, wird das Blutgerinnsel mit dem Blut fortgespült und kann ein Lungengefäß verschließen. In diesem Fall liegt dann eine Lungenembolie vor.

Folge einer tiefen Venenthrombose kann das postthrombotische Syndrom sein (PTS), hier ist der Blutfluss durch Restthromben oder beschädigte Venenklappen dauerhaft beeinträchtigt. Ein postthrombotische Syndrom führt Bluthochdruck im Venensystem. Wird dieser nicht behandelt, können Hautveränderungen, Schmerzen, Schwellung oder ein Ulcus cruris (offenes Bein) entstehen.

Die oberflächliche Venenthrombose (OVT, Phlebitis) betrifft Stammvenen und/oder Venenseitenäste. Eine OVT verursacht in der Regel eine strangförmige Verhärtung, Druckschmerzhaftigkeit und oft eine Rötung der Haut . Eine Ultraschalluntersuchung sollte in diesem Fall durchführt werden, um die genaue Diagnose zu stellen, die Ausdehnung der Thrombose zu bestimmen und die passende Therapie einzuleiten.

 

Weitere Informationen

Die „Tiefe Venenthrombose“ und die Lungenembolie sind lebensbedrohende Krankheiten.

Der/die Patient/in steht bei uns im Venenzentrum Freiburg in dieser schweren Lebenssituation im Mittelpunkt.

Da ein hohes Risiko besteht, dass eine Thrombose wieder entsteht, ist die Entwicklung eines individuellen Behandlungsschemas mit regelmäßigen Kontrollen wichtig. Hierbei werden die Risiken einer erneuten Thrombose, die Blutungsgefahr durch Blutverdünnungsmittel sowie die persönlichen Lebensumstände berücksichtigt.

Wir bieten unseren Patienten eine langjährige professionelle Betreuung und Beratung, damit die Lebensqualität wiederhergestellt und erhalten bleibt.

Buchen Sie jetzt einen Termin